Bürgerbegehren „Kassel kohlefrei 2023“

Wenn wir das 1,5 Grad Ziel noch erreichen und uns vor einem allzu katastrophalen Klimawandel
bewahren wollen, müssen wir schnell handeln. Jedoch verbrennt das Kasseler Fernwärmekraftwerk in der Dennhäuser Straße nach wie vor jährlich bis zu 150.000 Tonnen Braunkohle und verursacht damit rund 10 % der gesamten Kasseler CO2-Emissionen. Wir Bürger*innen und Organisationen im Bündnis kassel kohlefrei sehen in dessen schnellstmöglicher Umrüstung eine Chance für unsere Stadt, einen immensen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Im Rahmen dieses Bürgerbegehrens fordern wir daher den Ausstieg Kassels aus der Braunkohleverbrennung bis zum 1. Juli 2023.

Wenn du unsere Vision für ein kohlefreies Kassel teilst, unterschreibe das Bürgerbegehren!

Wie unterschreiben?

Die Unterschrift muss auf einer offiziellen Unterschriftenliste LESERLICH und mit VOLLSTÄNDIGEN Angaben erfolgen.

Möglichkeit 1
Die Liste kannst du bei einer unserer Sammelstellen bekommen, dort auch wieder abgeben oder direkt vor Ort unterschreiben.

Möglichkeit 2
Hier herunterladen und ausdrucken

WICHTIG: Bitte drucke die Liste vollständige, mit Vorder-und Rückseite aus, sonst ist sie nicht gültig! Auch diese kannst du dann bei einer der Sammelstellen abgeben.

Was kann ich noch tun?

Sammle weitere Unterschriften in deinem Umfeld – deiner Familie, deinem Freundeskreis, Verein oder Kollegium.

Und/oder komm zu Sammlungsaktionen (die bislang größte ist beim Klimastreik am Freitag, 29.11. geplant) – das ist ganz einfach und wir brauchen jede*n, um das Bürgerbegehren zum Erfolg zu bringen!
Melde dich dafür einfach bei sammeln@kassel-kohlefrei.de.
Dort beantworten wir all deine Fragen zum Sammeln und laden dich in unsere Whatsapp- und Telegram-Gruppe ein.

Was du sonst noch tun kannst, um bei kassel kohlefrei dabei zu sein, erfährst du in unseren FAQs.

Ich habe Fragen/Bedenken...

Echt, es gibt in Kassel ein Braunkohlekraftwerk?
Bleibt die Wärmeversorgung trotz Kohleausstieg gesichert? 
Diese und weitere Fragen beantworten wir dir in unseren FAQs.

Mehr dazu, wie ein Bürgerbegehren / ein Bürgerentscheid funktioniert, findest du hier.